Die Pferdeboxen sind die populärste Lösung unter Pferdezüchtern. Eine an die Größe und die Bedürfnisse des Pferds richtig angepasste Pferdebox ist ein sicherer und bequemer Platz zum Leben. Dank entsprechenden Gehegen fühlen sich die Pferde wohl in dem Raum. Es ist wichtig – oft verbringen sie da viel Zeit. Wie soll man die Fläche der Pferdebox an die Größe des Pferds anpassen? Überprüfen Sie, was sie beachten sollen, damit die Pferde möglichst gute Bedingungen haben.

 

Wie soll man die Fläche der Pferdebox an die Größe des Pferds anpassen?

Die minimale Fläche der Pferdeboxen ist in jedem Land meistens rechtlich geregelt – dadurch werden jedem Pferd die für ihn wichtigsten Bedingungen gesichert. Die Fläche dieses Geheges ist an die Größe des Pferds angepasst. Die Empfehlungen zu der geringsten Fläche der Pferdebox stellt die folgende Tabelle dar:

Mindestmaße am Beispiel dreier Widerristhöhen (Auszug aus den Leitlinien für Pferdehaltung) 1,48 m 1,68 m 1,75 m
Boxenfläche (m2) für ein einzelnes Pferd ≥ (Wh x 2)2 8,76 11,29 12,25
Boxenfläche (m2) für eine Stute mit Fohlen ≥ (Wh x 2,3)2 11,59 14,93 16,20
Mindestlänge (m) der Schmalseite der Box ≥ 1,75 x Wh 2,59 2,94 3,06
Höhe der Trennwand (m) mit Aufsatzgitter ≥ 1,3 x Wh 1,92 1,92 2,28
Fläche (m2) eines Paddocks ≥ (Wh x 2)2 8,76 11,29 12,25

In jeder Pferdebox dieser Größe kann ein Pferd wohnen (die Ausnahme ist die Stute mit dem Fohlen). Wenn die Fläche entsprechend größer ist, eignet sich die Pferdebox für zwei oder mehrere Tiere.

Die am meisten angewandte Lösung ist aber die Haltung der Pferde einzeln, was sowohl für den Züchter, als auch für das Tier bequemer ist.

Was ist auch wichtig? Die Stuten und die Hengsten, die über ein Jahr alt sind, sollen sich nicht zusammen in einer Pferdebox befinden.

Welche Abmessungen sollen die Pferdeboxen haben?

Die Abmessungen der Pferdebox sollen so angepasst sein, dass sie den Tieren die entsprechende Fläche sichern. Je nach dem Pferd sollen sie mindestens folgende Abmessungen haben: 3 x 3 m, 3,5 x 3,5 m, 3 x 4 m. Je größere Fläche einem Pferd zuteil wird, desto besser. Falls Sie Möglichkeit haben, den Pferden geräumigere Gehege fertigzustellen, werden sie sich in diesem Raum sicherlich komfortabler fühlen.

Und wie soll man die Höhe der Pferdeboxen wählen? Es ist von Vorteil, wenn der Stall ungefähr 3,0 – 4,5 m hat, was die richtige Belüftung sichert. Selbst die Gehege zwischen den Tieren sollen ungefähr 2,2 – 2,4 m Höhe haben. Bis zur Höhe von 1,4 – 1,5 m eignen sich dafür am besten Holz oder Beton – ohne Netze, Gitter oder Sprossen, in denen das Bein des Tiers stecken bleiben kann. Die minimale Abmessung der Tür zu der Pferdebox soll nicht weniger als 1,3 m Breite und 2,2 m Höhe betragen.

Welche Fläche der Pferdebox soll man wählen?

Alles hängt davon ab, welche Pferde Sie züchten. Viele Züchter entscheiden sich, universale Boxen zu verwenden – also mit der Fläche 9 m²  und mehr.

Warum ist die richtige Fläche der Box für das Pferd so wichtig?

Die Pferde verbringen in ihren Boxen viel Zeit – vor allem im Herbst und Winter. Für das Tier ist das demzufolge ein Ort nicht nur zum Schlafen. Es verbringt da viele Stunden jeden Tag. Die richtige Wohnfläche sichert den Pferden:

  • Komfort während des Schlafens, Essens und während anderer physiologischen Tätigkeiten,
  • Sicherheit jeden Tag (es besteht geringeres Risiko, dass das Pferd verletzt wird),
  • Bedingungen, die mehr den natürlichen Bedingungen ähneln – Pferde lieben den offenen Raum und die Bewegung,
  • größeres Vertrauen an den Züchter.

Heutzutage gibt es 3 Methoden der Zucht der Pferde – in Boxen, in Ständern oder frei in dazu bestimmten Überdachungen oder Ausläufen. Die Boxen und die freie Haltung ähneln der Wesensart der Pferde am besten und sie beschränken die Bewegungen des Pferds nicht.

Was soll es in der Pferdebox geben?

Die Ausstattung der Pferdebox ist genauso wichtig, wie die Größe des Raums. In jeder Box soll es eine Futterkrippe und ein Tränkebecken geben – am besten ist es, sie auf der Höhe von ungefähr 0,8 – 1 m vom Boden zu stellen. Außerdem soll man auch ein Netz mit Heu fertigstellen.

Für die Gesundheit und die Sicherheit der Tiere sind auch die Bedingungen im Stall von großer Bedeutung – Licht, Temperatur oder Belüftung. Bei der Einrichtung des Raums für die Pferde soll man sich um die entsprechende Anzahl der Fenster kümmern. Je mehr Fenster es gibt und je größer sie sind, desto besser. Viele Menschen entscheiden sich, Dachfenster einzubauen, damit das Licht von oben in den Stall gelangt. Außerdem beachten Sie auch folgende Faktoren:

  • der Boden soll eben sein (z.B. ohne Löcher) und er soll die richtige Streu haben,
  • alle Elemente sollen sicher für das Pferd und richtig befestigt sein, das Tier kann nicht imstande sein, die Tür selbst zu öffnen,
  • der Stall soll entsprechend belüftet werden, der richtige Luftaustausch verringert das Risiko der Entwicklung der Pilze, des Schimmels und der Lungenerkrankungen bei den Pferden (im Winter soll es im Stall nicht zu heiß sein).

Die richtige Anpassung der Pferdeboxen an die Größe des Pferds ist einer der wichtigsten Faktoren, die das Wohlbefinden des Tiers beeinflussen. Wenn Sie darüber nachdenken, welche Fläche Sie wählen sollen, vergessen Sie nicht, dass sie mindestens 9 – 12 m² betragen soll (abhängig davon, wie groß Ihre Pferde sind). Unter richtigen Bedingungen sind die Tiere sicher und glücklich.

Back to list